Feuerwerk zum amerikanischen Unabhängigkeitstag

Auf meiner fotografischen To-Do-Liste für 2020 stand ziemlich weit oben, das eine oder andere Foto von einem Feuerwerk zu machen. Aus bekannten Gründen sind die Feuerwerke dieses Jahr allerdings eher spärlich gesät. Ich hatte das Thema daher unter „vielleicht nächstes Jahr“ abgehakt und mich nicht weiter darum gekümmert.

20200704-4

„Nicht weiter darum gekümmert“ bedeutete auch, dass ich weder Lokalzeitungen oder Internetangebote mit einem Blick auf Feuerwerke in meiner Nähe oder näheren Umgebung angesehen habe.

Umso überraschter war ich, als ich am 4. Juli ab 2020 Feuerwerksgeräusche zu vernehmen glaubte. Ein Blick vom Balkon zeigte rasch, dass ich mich nicht irrte. Von den nahegelegenen Kelley Barracks, einem Stützpunkt der US-Armee stiegen beeindruckende Feuerwerksraketen in die Luft. Die Garnison feierte den amerikanischen Unabhängigkeistag.

Glücklicherweise lag meine Kamera mit aufgesetztem 70-200 mm-Objektiv mit integriertem Bildstabilisator griffbereit, so dass ich in den folgenden knapp 15 Minuten mehrere Dutzend Bilder freihändig aufnehmen konnte.

20200704-7

Und was soll ich sagen? Auch ohne große Vorbereitung, dafür mit leichtem Bildrauschen und vielleicht nicht der perfekten Belichtungsdauer und Stabiliät – ein rundum gelungenes Feuerwerk, dessen Bilder mit viel Spaß bereitet haben und bereiten.

20200704-1020200704-820200704-9

Dieser Beitrag wurde unter Canon EOS 5D Mark III, Foto, Nachtaufnahmen, Stuttgart abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.